Geplante Einzelprojekte

Blankenburger Süden

Derzeit wird seitens des Berliner Senats an einer Vielzahl von Einzelprojekten in Blankenburg und Heinersdorf gearbeitet. Diese Einzelprojekte wurden zusammengefügt, um der Öffentlichkeit einen Gesamtüberblick zu geben. Wann und wie die letztlichen Umsetzungen erfolgen können wir nicht sagen. Aber wir können sagen, dass viele dieser Planungen bereits weit fortgeschritten sind.

Das Untersuchungsgebiet für das neue Stadtquartier “Blankenburger Süden” umfasst nicht nur die Flächen der ehemaligen Rieselfelder, sondern auch weite Teile Blankenburgs und Heinersdorfs. Das Blankenburger Feld auch “Blankenburger Rieselfeld” genannt,  wurde bis in die 1970 Jahre, zur Versickerung von städtischen Abwässern genutzt.

Daher ist das “Blankenburger Rieselfeld” stark schadstoffbelastet.

#01 – Stadtquartier “Blankenburger Süden”

Der “Blankenburger Süden” soll zwischen Blankenburg und Heinersdorf entstehen. Das neue Stadtquartier “Blankenburger Süden” umfasst, bis dato, bis zu 6.000 Wohnungen sowie Schulen und Kitas, Grünflächen und insgesamt 40 ha Gewerbe. Planungen gehen von bis zu 15 geschossigen Gebäuden aus. Das Stadtquartier “Blankenburger Süden” wird autoarm geplant. Die ersten Wohnungen sollen 2030 bezugsfertig sein. Der Baubeginn kann durchaus schon 2026 beginnen.

#02 – Grundschule Heinersdorf

Der Schulneubau in Heinersdorf läuft unter dem Motto “kurze Beine, kurze Wege”. Zu beachten ist aber, dass das Einzugsgebiet der neuen Grundschule NICHT das Stadtquartier “Blankenburger Süden” ist. Im Bodengutachten für den Schulneubau wurden Überschreitungen von Grenzwerten für “Kinderspielfläche” aufgeführt. Die Nutzung als Schulfläche ist nur infolge von Boden – Sanierungen zulässig!

#03 – Aufwertung S-Bahnhof-Blankenburg

Die sogenannte Aufwertung des S-Bahnhof-Blankenburg entpuppt sich als Großprojekt, welches im Vorfeld vom Senat so nie kommuniziert wurde. Es umschießt viele gepachtete und private Flächen.

#04 – Grünzüge

Diverse Grünzüge mit einer Breite von bis zu 10 m sollen, durch die Anlage Blankenburg, zum neuen Stadtquartier “Blankenburger Süden” führen. In allen Planungen ist der Verlauf der Grünzüge klar zu deuten. Bestehende Wege und Straßen müssten demnach verbreitert werden.

#05 – Radschnellwege

Zusätzlich sollen Radschnellwege entstehen. Der “Panke-Trail” ist ein geplanter Radschnellweg. Dieser soll in den nächsten Jahren entstehen und durch die Bezirke Pankow und Mitte führen. Anschlußabzweigungen zum Wohnquartier “Blankenburger Süden” sollen durch die Anlage Blankenburg geführt werden.

#06 – TVN (Tangentialverbindung-Nord)

Die Tangentialverbindung Nord taucht immer wieder in verschieden Planungen und Entwürfen auf. Somit liegt die Beführtung nah dass die Planungen vorgesetzt werden. Ein besonderer Indikator, für die Fortsetzung der Planung an der Tangentialverbindung Nord, sind die Planungen für einen Verkehrsknoten Heinersdorfer Straße.

Somit ist dieser Verlauf der Tangentialverbindung Nord sehr wahrscheinlich.

#07 – Tramverlängerung, M2 zum S-Bahnhof Blankenburg

Die Tram soll kommen! Die Frage ist nur wie genau der Verlauf der Trasse ist. Nicht nur das für den Bau der Trasse Menschen enteignet und verdrängt werden sollen, führt die Trasse durch den Lebensraum vieler seltener Tiere und würde diesen unwiderruflich zerstören.

#08 – Autobahnanschluss A114

Zu den Planungen der Tangentialverbindung-Nord, scheint es auch Planungen für einen Autobahnanschluss an die A114 zu geben.

#09 – Trassenanschuss

Geplant wird auch ein Trassenanschluss zur Bahnhofstraße.

#10 – Trassenknoten Heinersdorfer Straße

Die Planungen für die TVN umfassen auch einen Trassenknoten auf der Heinersdorfer Straße. Die geplante TVN soll auch über die Heinersdorfer Straße hinaus geführt werden.

#11 – Netzelement N4e

Eine weitere Verbindungstraße soll zur Heinersdorfer Straße geführt werden, das Netzelement N4e.

#12 – Ampelanlagen

An Kreuzungen von Rad- und Gehwegen sowie Straßen, müssen Ampelanlagen installiert werden. Somit würde der Individualverkehr noch mehr ins stocken kommen.

#13 – Staßenbahndepot

Das Straßenbahndepot soll im hinteren langen Bereich der Gewerbefläche in Heinersdorf entstehen.

Broschüre: Stadt behutsam weiterbauen im Blankenburger Süden

Anmerkung:

Betrachtet man die verschiedenen Fragmente/Einzelplanungen im Gesamtbild und fügt sie alle auf einer Karte zusammen, ergibt das nur eine Schlußfolgerung. Die Überplanung der Anlage Blankenburg ist schon sehr weit fortgeschritten. Auch durch oder wegen der Corona-Pandemie werden diese und weitere Planungen rasant weitergeführt und dass ohne eine ehrliche Bürgerbeteiligung. Derzeit sind keine öffentliche Informationsveranstaltungen möglich. Bürgerbeteiligung über spärlich kommunizierte online Veranstaltungen mit begrenzer Teilnehmerzahlen ist Heuchelei. Seit April 2020 gibt es keinerlei Informationswillen des Berliner Senates mehr!

Wir sind bemüht Informationen über Erweiterungen oder Änderungen schnellstmöglich einzupflegen.

Infobox